Home | Sitemap | Kontakt | english | Impressum | KIT
Veranstaltungen
24.02.2017
CoderDojo

Weitere Veranstaltungen...
Informatik mit Profil.
Facebook Google+ Twitter YouTube
KIT on on iTunes U
Immer auf dem Laufenden - mit unserem RSS-Angebot
RSS-Feed

Unsere Nachrichten stehen auch als RSS-Newsfeed zur Verfügung.
RSS-Feed abonnieren

Liste der Kolloquien

2009

2008

Verarbeitung und Analyse wissenschaftlicher Daten: Ansätze und Herausforderungen

Verarbeitung und Analyse wissenschaftlicher Daten: Ansätze und Herausforderungen
Autor:

Prof. Michael Gertz, Uni Heidelberg

Links:
Datum: 25.05.2009
Informatik-Kolloquium
Vortragender

Prof. Michael Gertz,
Uni Heidelberg

Zeit Montag, 25. Mai 2009, 17:30 Uhr
Ort

Hörsaal -101, Informatik-Hauptgebäude (Geb. 50.34)
Am Fasanengarten 5, 76131 Karlsruhe
Campusplan | Campus Map

Beschreibung 

Entwicklungen in den Bereichen der Sensortechnologie, der computerbasierten Simulation und Instrumentierung von Experimenten haben in den letzten Jahren zu einem dramatischen Anstieg im Volumen wissenschaftlicher Daten geführt. In den Bereichen der Geo- und Lebenswissenschaften verdoppelt sich beispielsweise jährlich die Datenmenge. Allerdings haben sich aufgrund dieser Entwicklungen auch die bereits zeitaufwendigen und sich stetig wiederholenden Aufgaben zur Verwaltung dieser enormen Datenmengen weiter verkompliziert.

Im Mittelpunkt des Vortrags stehen Herausforderungen im Bereich der Verarbeitung und Analyse von raumbezogenen und zeit-raumbezogenen Daten sowie Datenströmen. Dazu werden neuartige Modelle, Techniken, und Architekturen vorgestellt, die es dem Benutzer erlauben, entsprechende Datenmengen effizient zu verwalten sowie komplexe und kontinuierliche Anfragen auf Datenströmen zu formulieren.
Ein weiterer Schwerpunkt des Vortrags sind Scientific Workflows, die die Spezifikation und Ausführung komplexer Analysen und Berechnungen auf Stromdaten erlauben. Hierzu werden interessante Fragestellungen präsentiert, die sich aus der Kombination derartiger Datenverwaltungs- und Verarbeitungskonzepte ergeben, wie beispielsweise die Optimierung komplexer Berechnungen auf Datenströmen in (verteilten) Webbasierten Mehrbenutzerumgebungen.

Curricullum Vitae von Prof. Micharl Gertz Michael Gertz ist seit Oktober 2008 Professor für Datenbanksysteme am Institut für Informatik der Universität Heidelberg.

Er hat von 1986 bis 1991 Informatik an der Universität Dortmund studiert und war danach bis 1997 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Hannover tätig, wo er auch 1996 promovierte.

Von 1997 bis 2003 war er Assistant Professor und von 2003 bis 2008 Associate Professor (tenured) an der University of California at Davis.

Seit Oktober 2008 leitet er den Lehrstuhl für Datenbanksysteme an der Universität Heidelberg. Seine Forschungsarbeit beschäftigt sich hauptsächlich mit der Verwaltung und Analyse von wissenschaftlichen Daten. Schwerpunkte der Arbeit sind die Entwicklung von Modellen, Techniken und Architekturen zur Verwaltung und Analyse von raum- und zeitbezogenen Daten sowie Stromdaten.

Er ist weiterhin auf den Gebieten der Datenbanksicherheit sowie dem zeitbezogenen Information Retrieval tätig.

Er ist derzeit Mitglied des Editorial Boards des VLDB Journals und Associate Editor des ACM Journals on Data and Information Quality.