Home | Sitemap | Kontakt | english  | Impressum | KIT
Informatik mit Profil.
Facebook Google+ Twitter YouTube
KIT on on iTunes U
Immer auf dem Laufenden - mit unserem RSS-Angebot
RSS-Feed

Unsere Nachrichten stehen auch als RSS-Newsfeed zur Verfügung.
RSS-Feed abonnieren

Erst Abschluss, dann Ehrung

Erst Abschluss, dann Ehrung
Autor:

Sebastian Schäfer

Datum: 28.01.2014

Informatikabsolvent Roman Prutkin gewinnt FTI-Preis für seine Abschlussarbeit

Bereits im letzten Jahr wurde Roman Prutkin von der Fakultät für Informatik am KIT als bester Absolvent seines Jahrgangs geehrt. Damit verbunden war der Absolventenpreis der Fakultät, welcher im Rahmen des „Tag der Informatik 2013“ verliehen wurde.
Im vergangenen September wurde Prutkins Arbeit erneut mit einem hoch dotierten Preis ausgezeichnet. Dieses Mal nicht nur für die beste Arbeit der Fakultät, sondern gleich bundesweit. Auf der Informatik 2013, der Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik (GI), wurde dem ehemaligen Studierenden des KIT der FTI-Preis für seine herausragende Diplomarbeit überreicht. Diese wurde zuvor von einer unabhängigen Jury geprüft und zur besten Informatik-Abschlussarbeit 2013 des Fakultätentages Informatik (FTI) ernannt. Somit zählt sie zu den Besten im Land. Die Diplomarbeit mit dem Titel „Kontaktrepräsentationen von kantengewichteten planaren Graphen“ schrieb Roman Prutkin am Institut für Theoretische Informatik unter der Betreuung von Nachwuchsgruppenleiter Martin Nöllenburg. Herr Prutkin bleibt nun auch nach seinen Erfolgen der Fakultät für Informatik treu, wo er bereits mit dem nächsten Projekt begonnen hat, nämlich seiner Promotion im Graduiertenkolleg „Selbstorganisierende Sensor-Aktor-Netzwerke“.

 

Absolventenpreis fuer Roman Prutkin

Mehrfach ausgezeichnet: Roman Prutkin (Mitte) wurde bereits am Tag der Informatik 2013 von Dekan Prof. Michael Beigl (links) und Prodekan Prof. Jörn Müller-Quade (rechts) mit dem Absolventenpreis der Fakultät für Informatik ausgezeichnet.