Home | Sitemap | Kontakt | english  | Impressum | KIT
Informatik mit Profil.
Facebook Google+ Twitter YouTube
KIT on on iTunes U
Immer auf dem Laufenden - mit unserem RSS-Angebot
RSS-Feed

Unsere Nachrichten stehen auch als RSS-Newsfeed zur Verfügung.
RSS-Feed abonnieren

Off the Road again...

Off the Road again...
Autor:

Kerstin Fröhlich, Isabel Häuser

Links:
Datum: 06.10.2014

Off the Road again...

Hochschulgruppe KaMaRo bringt Roboter ins Gelände

Stichtag ist der 11. Oktober: Hier steht für KaMaRo Engineering nämlich der „SICK Robot Day“ – ein Wettbewerb für Roboterbauer – an, auf den die Hochschulgruppe schon seit einiger Zeit hinarbeitet. An den Start gehen wird für sie dabei der fahrbare Roboter „Beteigeuze“. Einige knifflige Hindernisse soll er während seiner Fahrt durch den Parcour überwinden. Insgesamt 50 aktive Mitglieder sind hierfür am Werk: Die zweitgrößte technische Hochschulgruppe am KIT ist dabei interdisziplinär breit aufgestellt. So ziehen hier Maschinenbauer, Informatiker und Elektrotechniker an einem Strang, um die gemeinsamen Visionen verwirklichen zu können.

 

Kamaro Roboter

Der Roboter "Beteigeuze" als digitales Modell und funktionstüchtiger Prototyp.

 

Und wie geht es danach weiter? Einige Ideen sind bereits in den Köpfen der Studierenden vorhanden. Und trotzdem sind auch immer noch weitere gesucht. Das generelle Einsatzgebiet von „Beteigeuze“ - die Landwirtschaft – ist für die Tüftler geradezu eine Ideenfabrik: Beispielsweise könnte im nächsten Jahr eine fliegende Drohne verwirklicht werden, die zusammen mit dem Roboter in Notfällen interagiert und Fotos von der Umgebung schießt. So könnte die Drohne etwa helfen den Roboter aus verzwickten Situationen im Gelände zu befreien. Wer also gerne mit anderen Studierenden zusammen über solche Ideen grübelt und kreativ ist, findet bei KaMaRo immer eine offene Tür.

Auch für Informatiker ist in der Hochschulgruppe viel Spielraum geboten, um Ideen umzusetzen: Grundlagen im Programmieren können hier etwa mit Java vertieft werden. Andere Aufgabengebiete erfordern jedoch auch andere Programmiersprachen. So bleibt es auch für Studierende höherer Semester interessant, den Roboter auf seinen Weg durch das Gelände zu schicken.

Weitere Infos zu KaMaRo Engineering gibt es auf: www.kamaro.kit.edu oder auf dem Infoabend der Hochschulgruppe am 05. November!