Home | Sitemap | Kontakt | english  | Impressum | KIT
Informatik mit Profil.
 
KIT on on iTunes U
Immer auf dem Laufenden - mit unserem RSS-Angebot
RSS-Feed

Unsere Nachrichten stehen auch als RSS-Newsfeed zur Verfügung.
RSS-Feed abonnieren

25 Jahre im Dienste der Informatik

25 Jahre im Dienste der Informatik
Autor:

Natalie Blaser, Isabel Häuser

Datum: 03.11.2017

25 Jahre im Dienste der Informatik

Martina Zitterbart, Professorin und ehemalige Dekanin der KIT-Fakultät für Informatik feiert Dienstjubiläum

Am 1.11. war Allerheiligen – in Baden-Württemberg ein gesetzlicher Feiertag. Für Prof. Martina Zitterbart war der 1.11.2017 aber aus einem ganz anderen Grund ein „Feier-Tag“: sie konnte an diesem Tag auf 25 Dienstjahre zurückblicken. Der Dekan der KIT-Fakultät für Informatik Prof. Bernhard Beckert gratulierte Frau Zitterbart am 3.11.2017 im Namen der gesamten Fakultät zu ihrem Jubiläum und überreichte ihr für ihre Verdienste die Jubiläumsurkunde.
 

Martina Zitterbarts Laufbahn an der Universität Karlsruhe (TH), dem heutigen Karlsruher Institut für Technologie (KIT), begann 1987 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Telematik – dessen Leiterin sie mittlerweile ist. Sie promovierte 1990 und was bis 1995 als wissenschaftliche Mitarbeiterin dort beschäftigt. Im Jahr 1989 arbeitete Frau Zitterbart dann als Gastwissenschaftlerin am IBM Forschungslabor in der Schweiz und in den Jahren 1991 und 1992 am IBM T.J. Watson Research Center in New York. Außerdem war Martina Zitterbart 1994 Gastprofessorin an den Universitäten Magdeburg und Mannheim. Als Professorin war sie schließlich an der TU Braunschweig von 1995 bis 2001 tätig. Im Jahr 2001 kehrte sie zurück an das KIT und ist seither Professorin für Informatik am Institut für Telematik. Von 2004 bis 2006 leitete sie außerdem als Dekanin die Geschicke der Fakultät.
 

Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich von Protokollen, Architekturen und Algorithmen für das Internet, Internet of Everything, Software-basierten Netzen und Netzsicherheit. In diesen Themengebieten hat Frau Zitterbart zahlreiche Erfolge vorzuweisen: 1991 wurde ihre Doktorarbeit durch die  GI-Fachgruppe KuVS (Kommunikation und Verteilte Systeme) als bundesweit beste Arbeit im Bereich Kommunikation und Verteilte Systeme ausgezeichnet. Im Jahr darauf folgte die Verleihung des FZI-Preises für die beste Doktorarbeit in Informatik. 2002 wurde Martina Zitterbart außerdem mit dem Alcatel SEL Forschungspreis für technische Kommunikation gewürdigt.
 

Im Namen der KIT-Fakultät für Informatik gratulieren wir ganz herzlich zum Jubiläum und bedanken uns sehr für ihr Engagement und ihre Verdienste für das KIT und die Informatik.