Home | Sitemap | Kontakt | deutsch  | Impressum | KIT
Informatics with profile.
 
KIT on on iTunes U
Stay up to date - with our RSS service!
RSS-Feed

Our latest news are also available as a RSS Feed.
Sign up for RSS-News

Marathon der Entwickler und Screendesigner

Marathon der Entwickler und Screendesigner
author:

CyberForum e.V.

links:
date: 03.06.2014

Marathon der Entwickler und Screendesigner:
3. HacKAthon mit beeindruckenden Ergebnissen


Karlsruhe, 28. Mai 2014.
Man nehme 40 programmierbegeisterte Studenten, gebe ihnen eine herausfordernde Aufgabe und ca. 24 Stunden Zeit. Was dabei herauskommt, konnte man letztes Wochenende beim dritten HacKAthon live erleben. Veranstaltungsort war die Fakultät für Informatik des Karlsruher Instituts für Technologie. Das Event fand im Rahmen der Standortmarketing-Kampagne „Nerd-Zone“ statt.

Hackathon Praesentationen

Die Teams mussten ihre Projekte in der Abschlussveranstaltung präsentieren


Bereits zum dritten Mal hat die „Nerd-Zone“ Studenten der Informatik und Wirtschaftsinformatik dazu aufgefordert, ihr Können und ihre Kreativität bei einem „HacKAthon“ unter Beweis zu stellen. Thema des diesjährigen Programmier-Marathons war „Smarthome/Smartoffice“. Dabei ging es um Tools für einen vernetzten Arbeits- und Wohnraum – und der Kreativität der insgesamt 40 Teilnehmer waren keine Grenzen gesetzt. Insgesamt neun Teams hatten sich über das Wochenende an die Informatikfakultät des KIT zurückgezogen und konzentriert an ihren Ideen gearbeitet, intensiv begleitet und betreut von Mentoren aus den teilnehmenden Unternehmen wie ping24/7 GmbH, inovex GmbH, audials AG, abusix GmbH, smarthouse Media GmbH, Sophos GmbH, EXXETA AG, bluehands GmbH & Co.mmunication KG. Zum ersten Mal unterstützte auch die Daimler AG den HacKAthon.
Die Mentoren standen mit ihrem Expertenwissen das ganze Wochenende zur Verfügung und konnten dabei unterstützen, so manches unerwartete Problem zu lösen.
Die Ergebnisse wurden am Sonntag einer unabhängigen Jury aus Professoren und Unternehmensvertretern präsentiert. Die erste Überraschung waren die phantasievollen Teamnamen wie z. B. DrillMaster, CookFlow, Zettelwirtschaft, DropDown oder open-pizza.de. Viel aufregender waren aber die technologischen Umsetzungen von kleinen Ideen in kürzester Zeit, die eingesetzten Programmiersprachen und natürlich die möglichen Einsatzgebiete in Haus und Büro. So fiel die Entscheidung auch entsprechend schwer. Bewertet wurde in den drei Kategorien „Beste mobile App“, „Beste Web-Applikation“ und „Kreativster Hack“.
Es gab nicht nur Ruhm und Ehre zu gewinnen, sondern attraktive Sachpreise, welche die Entwicklerherzen höher schlagen ließen.

Gewinnerteams:

  •    Zettelwirtschaft = Beste mobile App
  •    Open-pizza.de = Beste Web-Applikation
  •    CookFlow = Kreativster Hack

Der HacKAthon wurde erstmalig in enger Kooperation mit der Fakultät für Informatik des KIT und der PionierGarage, einer studentischen Initiative am KIT, ausgeführt. Neben Studenten der Karlsruher Hochschulen nahmen auch Gäste aus Mannheim, Darmstadt, Stuttgart und Zürich teil. Der HacKAthon fand im Rahmen der „Nerd-Zone“ statt. Die Nerd-Zone ist ein Marketing-Projekt des Unternehmernetzwerks CyberForum e.V. und teilnehmenden Unternehmen und wird von der Agentur YOUNG TARGETS umgesetzt.