Home | Sitemap | Kontakt | deutsch  | Impressum | KIT
Informatics with profile.
 
KIT on on iTunes U

Ehrgeiz zahlt sich aus!

Ehrgeiz zahlt sich aus!
author:

Julia Braun 

date: 21.05.2013

Von Kamerun nach Karlsruhe 

Ehrgeiz zahlt sich aus!

Landry Chouambe lebte bis 1999 in Kamerun, studierte am Karlsruher Institut für Technologie (damals noch Universität Karlsruhe) Informatik und arbeitet als Manager im Bereich Produktentwicklung bei Citrix Online Germany GmbH.

 

 

Landry Chouambe

Nach Karlsruhe kam Landry Chouambe eher zufällig: Als er nach seinem Abitur nach Deutschland immigrierte, lebte er zuerst in Braunschweig. Von dort aus kam er geschäftlich in die Fächerstadt, wo es ihm so gut gefiel, dass er hierher umzog. Mitunter war der viele Sonnenschein ein Kriterium für seinen Wohnortswechsel, erzählt Chouambe schmunzelnd.

Ursprünglich wollte er Konzertpianist oder Tonmeister werden, gesteht er, habe diese Pläne dann aber aufgegeben und sich neu orientiert. Da er in Karlsruhe bleiben wollte, entschied er sich für das Informatikstudium an der Universität Karlsruhe, weil ihm die hierbei nötige Art zu denken schon immer lag.

Heute leitet Herr Chouambe ein Team, das sich mit der Entwicklung von Software-Produkten im Bereich Web-Collaboration beschäftigt. Das Besondere an seinem Beruf ist die ständige Suche nach effizienten Problemlösungen. Er arbeite stets an Produkterweiterungen und Innovationen und habe dabei viel Freiraum für eigene Ideen, erzählt er freudig.

 

 

Neben Chancen begegnete Landry Chouambe in seinem Studium auch Schwierigkeiten: Er sah sich mit einer unbekannten Kultur konfrontiert, mit der umzugehen er erst lernen musste. Die Sprachbarriere machte ihm in Verbindung mit der neuen Umgebung und den Anforderungen anfangs zu schaffen. Dank seines Ehrgeizes hatte er diese Hürden aber bald überwunden und kam mit viel Engagement und Fleiß erfolgreich durchs Studium und konnte auch in der Arbeitswelt schnell Fuß fassen. Um erfolgreich zu sein, würde er sogar Chinesisch lernen, sagt Herr Chouambe selbst.

 

 

Obwohl er auch gerne promoviert hätte, sah Herr Chouambe gleich nach dem Studium gute Chancen, in die Wirtschaft einzusteigen und zögerte nicht, diese wahrzunehmen. Sich selbständig zu machen hatte er zwar auch in Erwägung gezogen, verwarf diesen Gedanken jedoch: Weil es nicht ausreiche, eine gute Geschäftsidee zu haben – man brauche unter anderem auch ein umfassendes Unternehmenskonzept, um wirtschaftlich erfolgreich zu sein. „Ich war einfach weit davon entfernt, dies leisten zu können“, sagt er. Die Frage, ob er vorhabe, in sein Heimatland Kamerun zurückzukehren, verneint er: „Ich kann es zwar nicht ausschließen, aber meiner Familie und mir gefällt es hier so gut, dass wir bleiben möchten.“

 

 

Studierenden rät er, vor allem fleißig zu sein. Gerade ausländische Studenten sollten sich noch mehr anstrengen und nicht von der Sprachbarriere abhalten lassen. Man solle keine Scheu haben, nach seinen eigenen Neigungen und Fähigkeiten zu gehen und entsprechend sinnvolle Jobchancen während des Studiums wahrzunehmen, um möglichst früh herauszufinden, welche berufliche Richtung für einen selbst die richtige ist. Die Karriere von Landry Chouambe beweist, wie weit man mit viel Fleiß kommen kann.