Home | Sitemap | Kontakt | english  | Impressum | Datenschutz | KIT
Veranstaltungen
Montag, 20.Aug 2018
Schnupperstudium Informatik am KIT vom 20.-24.08.2018
Freitag, 07.Sep 2018
CoderDojo
Freitag, 21.Sep 2018
CoderDojo
Freitag, 05.Oct 2018
CoderDojo
Freitag, 19.Oct 2018
CoderDojo

Weitere Veranstaltungen...
Informatik mit Profil.
 
KIT on on iTunes U
Immer auf dem Laufenden - mit unserem RSS-Angebot
RSS-Feed

Unsere Nachrichten stehen auch als RSS-Newsfeed zur Verfügung.
RSS-Feed abonnieren

Fakultät trauert um Professor Gerhard Schweizer

Fakultät trauert um Professor Gerhard Schweizer
Datum: 05.02.2018

Nachruf

Das Karlsruher Institut für Technologie, die KIT-Fakultät für Informatik und das Institut für Anthropomatik und Robotik trauern um

Professor Dr.-Ing. Gerhard Schweizer

der am 23.01.2018 im Alter von 87 Jahren verstorben ist.


Mit Professor Gerhard Schweizer verlieren wir einen großartigen Menschen und herausragenden Wissenschaftler, welcher die Angewandte Informatik an einer damals noch jungen Fakultät für Informatik der Universität Karlsruhe (TH), dem heutigen Karlsruher Institut für Technologie, geprägt hat.

Nach einem Studium der Elektrotechnik und erster Forschungsarbeit an der Universität Stuttgart, schlug Professor Schweizer zunächst eine Laufbahn in der Industrie ein, wo er 14 Jahre bei der Firma Dornier im Luft- und Raumfahrtsektor beschäftigt war. Von Anfang an waren Schweizers Arbeiten von ingenieurmäßigem Denken geprägt, wobei es ihm auch stets auf ein ,,vernünftiges“ Verhältnis von Theorie und Praxis ankam. So war auch die ,,schweizersche Systemtechnik" Methodengebäude für große komplexe Systeme, d. h. für Systeme der realen Praxis. Bei Dornier fand Schweizers Systemtechnik umfangreiche Anwendungen. Sie reichten vom senkrecht startenden Transportflugzeug über die Forschungssatelliten AZUR und AEROS bis hin zum luft- und raumfahrttauglichen Daten-Aquisitionssystem MUDAS.

Im Jahr 1976 kam Professor Schweizer dann an die damalige Universität Karlsruhe (TH), um seine Fähigkeiten zu Beginn im Bauingenieurwesen, ab 1982 dann an der Fakultät für Informatik, zunächst am Institut für Mikrorechner und Automation, einzubringen. Hier baute er sein Computer Based System Engineering, die schweizersche Informatik-Systemtechnik, weiter aus. In seiner über 20-jährigen Forschungstätigkeit konnte er in einer Vielzahl an industrienahen Projekten zukunftsträchtigen Ideen vorantreiben und verwirklichen. So etwa das Rufbus-Projekt am Bodensee, das Betriebsleitsystem, der Elektronische Verkehrslotse für Autofahrer (Vorgänger der heutigen Navigationssysteme) oder die fahrerlosen Transportsysteme, die später erfolgreich in der Autoproduktion eingesetzt wurden.

In den Jahren 1989-1991 lenkte Professor Schweizer überdies als Dekan die Geschicke unserer Fakultät und begleitete in seinem Amt unter anderem den Umzug sowie die Einweihung des neuen Informatikgebäudes auf dem heutigen Campus Süd.

Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt seiner Frau, seiner Familie und seinen Angehörigen und Freunden. Wir werden sein Andenken stets in Ehren halten.

 

Prof. Dr.-Ing. Holger Hanselka
Präsident des KIT

Prof. Dr. Michael Decker
Bereichsleiter Bereich II
Prof. Dr. Bernhard Beckert
Dekan der KIT-Fakultät für Informatik
Prof. Dr. Rüdiger Dillmann
Institut für Anthropomatik und Robotik