Home | Sitemap | Kontakt | english  | Impressum | Datenschutz | KIT

Studiengänge an der KIT-Fakultät für Informatik

Studiengänge an der KIT-Fakultät für Informatik
Autor:

Sebastian Schäfer

Links:

Die KIT-Fakultät für Informatik bietet die Studiengänge Informatik und Informationswirtschaft an. Hier findest du eine erste Übersicht über das Studienangebot.

 

Informatik ist überall

Mit Hilfe von Informatik kommt Musik auf das Handy, Geld aus dem Automaten, Satelliten ins All, Flugzeuge ans Ziel, Scans auf den Bildschirm des Arztes, werden Roboter entwickelt, Torchancen berechnet, Bilder bearbeitet und verschickt, ...

Man kann Karies in Zähnen sichtbar machen, digital telefonieren, den Verkehrsfluss regulieren, den günstigsten Blickwinkel für Fernsehbilder bei Fußballspielen finden, die Auswirkungen der globalen Erwärmung errechnen, ...

Jeder benutzt Computer und keine Industrie, keine Wissenschaft kommt ohne Computer und ihre eigenen Software-Spezialisten aus.

 

Informatik ist Teamarbeit

Informatikerinnen und Informatiker arbeiten meist in Teams. Gemeinsam entwickeln sie einfallsreiche und kreative Lösungen für die unterschiedlichsten Aufgaben.

Sie gestalten Software-Systeme und steuern Projekte. Sie sind in fast allen Branchen vertreten und haben hervorragende Berufsaussichten als Entwickler, Berater, Wissenschaftler oder Manager.

Die Informatik ist eine internationale Disziplin. Mit einem Informatikabschluss kann man überall auf der Welt arbeiten.

 

Informatik ist mehr als Programmieren

Informatik ist für alle geeignet, die gerne logisch, systematisch und abstrakt denken und Spaß an intellektuellen Herausforderungen haben. Wer noch dazu gerne im Team arbeitet und Neues kennen lernt, für den ist Informatik die erste Wahl.

Im Mittelpunkt der Informatik steht das einfallsreiche und kreative Lösen von Aufgaben. Programmieren lernt man während des Studiums. Insgesamt gilt: Vorkenntnisse über das Schulwissen hinaus sind nicht erforderlich!


Das Bachelorstudium

Das Studium dauert sechs Semester und ist in ein Kern- und ein   Vertiefungsstudium gegliedert. Das Kernstudium vermittelt alle für das Vertiefungsstudium notwendigen Grundlagen.
Über das Schulwissen hinausgehende Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Abgerundet wird das Studium durch Schlüssel- und überfachliche Qualifikationen. Hier werden fachübergreifende Studieninhalte vermittelt. Das Studium schließt mit der Anfertigung einer Bachelorarbeit ab. Mit erfolgreichem Abschluss erwirbt man den akademischen Grad »Bachelor of Science« (B.Sc.). Neben dem direkten Berufseinstieg besteht die Möglichkeit, ein zweijähriges Masterstudium (M.Sc.) anzuschließen, in dem die Studierenden ihre Kenntnisse entsprechend ihrer Interessen vertiefen können.


Kernstudium

Das Kernstudium gliedert sich in folgende Fächer:

Theoretische Informatik Algorithmen, Logik, Berechenbarkeit...
Praktische Informatik Softwareentwicklung in Theorie / Praxis, Kommunikation in Computernetzen, Informationssysteme, Betriebssysteme, ...
Technische Informatik Funktionsweise und Programmierung von Prozessoren, Entwurf digitaler Schaltungen
Mathematik Analysis, Lineare Algebra, Numerik, Wahrscheinlichkeitstheorie, ...


Vertiefungsstudium

Das Vertiefungsstudium macht mehr als ein Drittel des Gesamt-studiums aus. Die Studenten haben durch eine hohe Wahlfreiheit die Möglichkeit, sich ihren Studienplan entsprechend ihrer individuellen Neigungen zusammen zu stellen. Weite Teile des Vertiefungsstudiums sind stark praxisorientiert.

 

Noch Fragen?

Wer weitere Infos benötigt, kann alles Wichtige zum Studium im Modulhandbuch nachlesen oder sich im Video den Studiengang Informatik von Studierenden erklären lassen.

 

 

Der Studiengang Informationswirtschaft

Durch die rasante Entwicklung der Informationsgesellschaft entstehen vielfältige Herausforderungen. Alte Berufsfelder werden neu geprägt und neue Unternehmensbereiche entstehen an den Schnittstellen von Informationsdienstleistung, Technologie, Unterhaltungselektronik, Medienindustrie und rechtlichen Fragestellungen.
Der Studiengang Informationswirtschaft wurde mit Blick auf diese interdisziplinären Anforderungen entwickelt. Im Mittelpunkt steht eine übergreifende Auseinandersetzung mit den Disziplinen Wirtschaft und Informatik auf einer fundierten methodischen Grundlage. Die Einbeziehung rechtlicher und vor allem informationsrechtlicher Fragestellungen rundet das Studium ab.


Berufsperspektiven

Im späteren Berufsleben entwickeln und optimieren unsere Absolventen innovative Informations- und Kommunikationsprozesse, sie führen und gründen Unternehmen und Organisationen. Sie gestalten fortschrittliche und komplexe Informationsdienstleistungen unter Berücksichtigung gegebener Ressourcen.

 

Auslandsstudium/Internationalität

Organisierte Austauschprogramme, kostenlose Sprachkurse, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache und geförderte Auslandspraktika ermöglichen individuell gestaltete Auslands-aufenthalte. Es bestehen Kooperationen mit zahlreichen europäischen und außereuropäischen Hochschulen, z.B. in
Spanien, Schweden, Frankreich, den USA, Australien und Singapur.

 

Das Bachelorstudium
Das Studium dauert sechs Semester und beinhaltet ein Betriebspraktikum sowie die Bachelorarbeit. Über das Schulwissen hinausgehende Vorkenntnisse sind auch hier nicht erforderlich. Schlüssel- und überfachliche Qualifikationen können während des Studiums fachübergreifende Studieninhalte vermitteln. Das Studium schließt mit der Anfertigung einer Bachelorarbeit ab. Mit erfolgreichem Abschluss erwirbt man den akademischen Grad »Bachelor of Science« (B.Sc.). Neben dem direkten Berufseinstieg besteht die Möglichkeit, ein zweijähriges Masterstudium (M.Sc.) anzuschließen, in dem die Studierenden ihre Kenntnisse entsprechend ihrer Interessen vertiefen können.

 

Studieninhalte

Informatik Theoretische und Angewandte Informatik, Datenbankgestützte Informationssys-teme, Programmieren, Algorithmentechnik
Wirtschaftswissenschaften Betriebswirtschaftliche Fragestellungen der Finanzwirtschaft, der Informationswirtschaft, der Produktionswirtschaft, des Marketings und des Rechnungswesen sowie volkswirtschaftliche Zusammenhänge der Mikroökonomie
Operations Research Methoden und Modelle, Optimierungsprobleme und Lösungsverfahren in der Praxis
Statistik ökonometrische Konzepte und Ansätze, finanzwirtschaftliche Problemstellungen, Modelle der Finanzwirtschaft
Mathematik lineare Algebra, Analysis,
Entwicklung mathematischer Modelle
Recht Grundlagen des Privatrechts, des Wirtschaftsprivatrechts sowie des Verfassungs- und Verwaltungsrechts


Betriebspraktikum

6 Wochen Praktikum in einem Unternehmen der Informations- oder Kommunikationsbranche


Noch Fragen?

Wer weitere Infos benötigt, kann alles Wichtige zum Studium im Modulhandbuch nachlesen oder sich im Video den Studiengang Informationswirtschaft von Studierenden erklären lassen.