Home | Sitemap | Kontakt | deutsch  | Impressum | Data Protection | KIT
Events
Friday, 15 Nov 2019
CoderDojo
Wednesday, 20 Nov 2019
Info-Bites
Monday, 25 Nov 2019
Info-Veranstaltung: Studienprofile im Master
Tuesday, 10 Dec 2019
Doppelabschlussprogramme in der Informatik mit DFH

Weitere Veranstaltungen...
Informatics with profile.
Instagram  
Stay up to date - with our RSS service!
RSS-Feed

Our latest news are also available as a RSS Feed.
Sign up for RSS-News

KIT-Informatiker gehört zu "Innovatoren unter 35"

KIT-Informatiker gehört zu "Innovatoren unter 35"
author:

Sina Jung

place:

Interview von Eva Wolfangel im Technology Review

date: 15.08.2019

Dr. Andreas Bihlmaier, KIT-Alumnus und Mitgründer des Startups robodev, zählt zu den Preisträgern beim renommierten "Innovatoren unter 35" Wettbewerb des Technology Review.

Zum sechsten Mal in Folge hat Technology Review, das Innovationsmagazin des heise Verlags die besten zehn "Innovatoren unter 35" gesucht und gefunden. Unter den diesjährigen Gewinnern ist auch Andreas Bihlmaier, der am KIT Informatik studiert und promoviert hat und gemeinsam mit zwei Kommilitonen das Startup robodev gründete.

Seine Leidenschaft für die Robotik entdeckte der 32- jährige, dessen Schwerpunkt eigentlich in Gebieten der Algorithmen, IT-­Sicherheit und theoretischen Informatik lag, eher durch Zufall. Im Interview mit Eva Wolfangel beschreibt Andreas Bihlmaier seinen Gang in den Keller des Robotik-Instituts 2009 als Wendepunkt, bei dem seine Faszination für die Robotik entstanden ist. Dort sortierten unzählige winzige Roboter von der Größe eines Hühnereis gerade Legosteine. Sie arbeiteten sich auf einer zufälligen Route voran, wichen einander aus – bis aus dem scheinbaren Chaos eine wunderbare Ordnung wurde: blaue Steine auf der einen Seite, grüne auf der anderen. Seine Begeisterung war geweckt

Dies war der Startschuss für seine Karriere in der Robotik, die nach seiner Promotion über OP-Roboter und einigen Umwege, unter anderem zu Google Research, im Jahr 2015 begann. Mit seinen beiden Promotionskollegen Jens Liedke und Julien Mintenbeck gründete er damals robodev, um innovative Automatisierungs-Lösungen für die wirtschaftliche Produktion und Montage kleiner Stückzahlen zu entwickeln.

Das funktioniert nach dem Baukastenprinzip: die Unternehmen wählen aus verschiedenen Modulen, die ohne Programmierkenntnisse mit dem grafischen robodev assistent in Betrieb genommen werden können. Im Gegensatz zur klassischen Automatisierung sind die Module flexibel kombinierbar und dadurch auch betriebsintern an die jeweiligen Produkte oder individuellen Prozesse anpassbar. Inzwischen bietet das Karlsruher Unternehmen sehr erfolgreich individuelle Automatisierungslösungen für Unternehmen wie Antriebshersteller SEW, Eurodrive und auch Daimler an.

 

Die grafische Bedienoberfläche des robodev assistents (links) sowie ein Beispiel eines Mechatronik-Moduls für die Automatisierung (Bild: robodev GmbH)

 

Jetzt wurde Andreas Bihlmaier mit dem Nachwuchspreis für seine Leistungen und die seiner Kollegen auf dem Gebiet der Robotik geehrt. Die Preisverleihung findet auf der StartupNight in Berlin statt, einem der größten Startup-Events Europas.