Home | Sitemap | Kontakt | english  | Impressum | KIT
Informatik mit Profil.
Facebook Google+ Twitter YouTube
KIT on on iTunes U
Immer auf dem Laufenden - mit unserem RSS-Angebot
RSS-Feed

Unsere Nachrichten stehen auch als RSS-Newsfeed zur Verfügung.
RSS-Feed abonnieren

Daten effizient und energiesparend sortieren

Daten effizient und energiesparend sortieren
Autor:

Anne Hardy, Goethe Universität Frankfurt
Barbara Dörrscheidt
, KIT

 

Links:
Datum: 12.04.2011

Daten effizient und energiesparend sortieren

 

Mit der gemeinsamen Initiative von Wirtschaft und Bundesregierung "Deutschland - Land der Ideen" werden auch im Inland all jene sichtbar, die in Deutschland Innovation, Erfindergeist und Einfallsreichtum leben (Bild: Deutschland - Land der Ideen).

Mit der gemeinsamen Initiative von Wirtschaft und Bundesregierung "Deutschland - Land der Ideen" werden auch im Inland all jene sichtbar, die in Deutschland Innovation, Erfindergeist und Einfallsreichtum leben (Bild: Deutschland - Land der Ideen).

 

Informatikprojekt EcoSort des KIT und der Goethe-Uni Frankfurt im Wettbewerb
„365 Orte im Land der Ideen“ ausgezeichnet

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und die Goethe Universität Frankfurt sind mit dem gemeinsamen Projekt EcoSort – Energieeffiziente Datenverarbeitung „Ausgewählter Ort 2011“ im Land der Ideen. Ausgezeichnet wurde ein besonders energiesparendes System zum effizienten Sortieren von Daten – eine Aufgabe, die für Suchmaschinen und Datenbanken von zentraler Bedeutung ist. Das Forscherteam um Prof. Peter Sanders vom KIT und Prof. Ulrich Meyer von der Goethe Universität Frankfurt stellte damit im vergangenen Jahr einen neuen Weltrekord in der energiesparenden Sortierung von Daten auf. Die Preisverleihung fand am 6. April 2011 im Rahmen der Tage der Informatik an der Goethe-Universität Frankfurt statt.

Ausgangspunkt der gemeinsamen Forschungsarbeit war ein Schlüsselproblem der Informatik. Rechner, die über das Internet miteinander vernetzt sind, erzeugen immer größere Datenmengen. Um diese auswerten zu können, muss man sie zunächst nach einem bestimmten Kriterium sortieren. Damit dies möglichst energiesparend geschieht, entwickelten die Doktoranden Andreas Beckmann (Goethe-Universität) und Johannes Singler (KIT) das EcoSort System. Statt Strom schluckenden Serverprozessoren nutzen sie Mikroprozessoren, die ursprünglich für Netbooks entwickelt wurden. Um die schwächere Rechenleistung kompensieren zu können, haben sie hocheffiziente Algorithmen entwickelt. Ebenso wurden klassische Festplatten durch sogenannte „Solid State Disks“ ersetzt, die keine mechanischen Antriebe mehr benötigen.

Verglichen mit den vorherigen Rekordhaltern von der Stanford University wurde die Energieeffizienz um das Drei- bis Fünffache gesteigert. Verzeichnet ist der Weltrekord in dem seit Jahrzehnten etablierten Vergleichsverfahren „Sort Benchmark“, den Fachleute etwa von den Unternehmen Hewlett-Packard und Microsoft veröffentlichen.

Der Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ wird von der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ in Kooperation mit der Deutschen Bank durchgeführt. Unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten rückt der Wettbewerb Ideen und Projekte in den Mittelpunkt, die die Zukunft Deutschlands aktiv gestalten. Als „Ausgewählter Ort“ sind die Projektpartner im Jahr 2011 Botschafter für das Land der Ideen und repräsentieren das Innovationspotenzial Deutschlands.