Home | Sitemap | Kontakt | english | Impressum | KIT
Veranstaltungen
24.02.2017
CoderDojo

Weitere Veranstaltungen...
Informatik mit Profil.
Facebook Google+ Twitter YouTube
KIT on on iTunes U
Immer auf dem Laufenden - mit unserem RSS-Angebot
RSS-Feed

Unsere Nachrichten stehen auch als RSS-Newsfeed zur Verfügung.
RSS-Feed abonnieren

Karl-Steinbuch-Stipendium 2011 für Behnam Banitalebi

Karl-Steinbuch-Stipendium 2011 für Behnam Banitalebi
Autor:

Isabel Aha

Links:
Datum: 06.12.2011

Karl-Steinbuch-Stipendium 2011 für Behnam Banitalebi

Für sein Projekt „Design und Evaluation eines tragbaren Kontakt-Thermografie-System im Bereich Pervasive Healthcare“ hat Behnam Banitalebi aus der TecO-Forschungsgruppe am KIT ein Karl-Steinbuch-Stipendium der MFG Stiftung Baden-Württemberg erhalten.

Ziel des Projekts ist die Verwendung der Körpertemperatur im Bereich „Pervasive Healthcare“. Die Früherkennung von Krankheitsbildern auf Basis der Körpertemperatur ist eine neue Idee im Bereich der Diagnostik. Die Wärme, die von den inneren Organen während des Stoffwechsels erzeugt wird, ist durch die Wärmeleitfähigkeit der Haut von außen messbar. Obwohl die Körpertemperatur individuell verschieden und abhängig körperlicher Aktivität ist, weist die Verteilung der Körpertemperatur bei einem gesunden Individuum bestimmte Muster auf. Banitalebis Ansatz beruht auf der Verwendung einer Menge an miniaturisierten Temperatursensoren die direkten Kontakt zur Haut haben. Mit diesen Sensoren wird die Körpertemperatur aggregiert und eine interne Abbildung erstellt. Durch ein Prüfsystem kann auf dieser Basis über den Gesundheitszustand einer Person entschiedenen werden.

 

Karl-Steinbuch-Stipendium 2011 für Bahnem Banitalebi

 v.l.n.r. Hans-Günter Hohmann, Behnam Banitalebi, Sts. Jürgen Walter MdL, Klaus Haasis (Foto: MFG Stiftung)

 

Behnam Banitalebi promoviert seit April 2010 am Lehrstuhl für Pervasive Computing Systems am KIT. Zuvor absolvierte er sein Bachelor- und Masterstudium im Iran und arbeitete mehrere Jahres lang in verschiedenen Forschungsprojekten mit.

Mit Timm Teubner und Anders Dalén erhielten zwei weitere KIT-Wissenschaftler aus dem Bereich Informationswirtschaft ein Karl-Steinbuch-Stipendium für ihr Projekt www.wEnergy-project.de. In einem Feldexperiment zum Stromverbrauchsverhalten privater Haushalte soll untersucht werden, welchen Einfluss Echtzeitfeedback auf das eigene Verhalten hat.

Das Karl-Steinbuch-Stipendium, jährlich vergeben von der MFG Stiftung Baden-Württemberg,  unterstützt ausgewählte studentische Spitzentalente bei der Durchführung von innovativen Projekten mit IT- oder Medienbezug, die einen wissenschaftlichen oder künstlerischen Schwerpunkt aufweisen. Besonders gefragt sind interdisziplinäre Projekte, die die beiden Querschnittsbereiche Informatik und Medienwissenschaften mit anderen Fachwissenschaften verbinden. Die Themenbandbreite geht von Visualisierung über Medizintechnik bis zu Film, Social Media und Mobilen Anwendungen.

Weitere Informationen zum Karl-Steinbuch-Stipendium: http://www.karl-steinbuch-stipendium.de/index.php?id=343