Das Bachelorstudium Informatik

Das Studium ist auf sechs Semester angelegt und in ein Grund- und ein Vertiefungsstudium gegliedert. Das Grundstudium vermittelt alle für das Vertiefungsstudium notwendigen Grundlagen. Über das Schulwissen hinausgehende Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Abgerundet wird das Studium durch Ergänzungsfächer und überfachliche Qualifikationen. Hier werden neben Soft Skills auch fachübergreifende Studieninhalte vermittelt und interdisziplinäre Einblicke ermöglicht.

Das Grundstudium gliedert sich in folgende Fächer:

Theoretische Informatik Algorithmen, Logik, Berechenbarkeit, ...
Praktische Informatik Softwareentwicklung in Theorie / Praxis, Kommunikation in Computernetzen, Informationssysteme, Betriebssysteme, ...
Technische Informatik Funktionsweise und Programmierung von Prozessoren, Entwurf digitaler Schaltungen
Mathematik Analysis, Lineare Algebra, Numerik, Wahrscheinlichkeitstheorie, ...
Informatik studieren KIT
Informatik studieren am KIT I

Studiendekan Prof. Snelting mit einem Vortrag zum Bachelorstudium Informatik.

Youtube-Video

Vertiefungsstudium
Das Vertiefungsstudium macht mehr als ein Drittel des Gesamtstudiums aus. Die Studierenden haben durch ein sehr breites Wahlangebot die Möglichkeit, sich ihren Studienplan entsprechend ihrer individuellen Neigungen zusammen zu stellen. Weite Teile des Vertiefungsstudiums sind stark praxisorientiert.

Qualifikationsziele
Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Informatik verfügen insbesondere über die folgenden Kompetenzen:

  • Methoden der Informatik (Kernkompetenz)
    Sie kennen die theoretischen Grundlagen der Informatik ebenso wie die praktisch relevanten Methoden und Verfahren der verschiedenen Informatik-Gebiete. Sie sind in der Lage, die vielfältigen Aufgabenstellungen der Informatik selbstständig zu bewältigen – insbesondere auch Aufgabenstellungen, die sich aus Anwendungsgebieten ergeben. Sie können komplexe Probleme erfassen, strukturieren und mit Methoden der Informatik lösen.

  • Kommunikation
    Sie können Themen der Informatik in Wort und Schrift darstellen und mit Fachkräften wie Fachfremden überzeugend diskutieren.
  • Teamarbeit
    Sie können in Teams interdisziplinär arbeiten.
  • Gesellschaftliche Bedeutung (zivilgesellschaftliches Engagement)
    Sie kennen die gesellschaftliche Relevanz von Informatik und können entsprechend verantwortungsvoll handeln.
  • Fortbildung (Persönlichkeitsentwicklung)
    Sie können sich auf neue Technologien einstellen und ihr Wissen auf zukünftige Entwicklungen übertragen.
Studi-Leben
Informatik studieren am KIT II

Die Fachschaft Informatik/Mathematik mit Informationen und Tipps zum Studi-Leben.

Youtube-Video

Auslandsstudium / Praktika
Es bestehen zahlreiche Kooperationen mit europäischen und außereuropäischen Hochschulen. Im Rahmen verschiedener Austauschprogramme können Studierende z. B. das Leben und Studieren in Frankreich, den USA, Japan, China, Hongkong oder Norwegen kennenlernen. Die im Ausland erbrachten Leistungen werden in der Regel anerkannt.
Industriepraktika sind nicht im Studienplan enthalten, werden aber ebenso wie ein Auslandsstudium empfohlen. Dabei bietet die TechnologieRegion Karlsruhe zahlreiche Möglichkeiten, Einblicke in kleine wie große Unternehmen zu gewinnen und wertvolle Kontakte zu knüpfen.

Abschluss
Das Studium schließt mit einer Bachelorarbeit und dem akademischen Grad »Bachelor of Science« (B.Sc.) ab. Ein Platz im anschließenden Masterstudiengang Informatik (M.Sc.) am KIT ist garantiert und auch an anderen Hochschulen bestehen beste Chancen.

Akademischer Grad Bachelor of Science, B.Sc.
Zulassungsbeschränkung ja
Voraussetzungen

1. Allgemeine Hochschulzugangsberechtigung / eine einschlägige fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung / eine gleichwertige Qualifikation im Sinne des § 58 LHG / eine von der zuständigen staatlichen Stelle als gleichwertig anerkannten ausländischen oder sonstigen Hochschulzugangsberechtigung

 

2. Teilnahme am Informatik Selbsttest
 

(s. Auswahlsatzung für Details)

Studienbeginn

1. Fachsemester (Studienanfang): nur zum jeweiligen Wintersemester

 

höheres Fachsemester: zum Winter- und Sommersemester

Regelstudienzeit 6 Semester
maximale Studienzeit 9 Semester
Orientierungsprüfung

ist spätestens am Ende des 2. Fachsemester erstmalig anzutreten und zum Ende des 3. Fachsemester zu bestehen

 

Bestandteile:

- Grundbegriffe der Informatik (inkl. Übungsschein)

- Programmieren (inkl. Übungsschein)

- Lineare Algebra I oder Lineare Algebra für die Fachrichtung Informatik I (inkl. Übungsschein)

Berufsbilder zu den Alumniporträts

 

FAQ - Wiki