KIT Department of Informatics

Alexander von Humboldt-Stiftung würdigt Dorothea Wagner

Normalerweise entscheidet Prof. Dr. Dorothea Wagner vom Institut für Theoretische Informatik  (ITI) gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus der Wissenschaft über die Vergabe von Forschungspreisen der Alexander von Humboldt-Stiftung. Doch in Anerkennung ihrer langjährige Mitgliedschaft sowie ihrer Förderung der internationalen Zusammenarbeit würdigte der Ausschuss die Informatikprofessorin des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) dieses Mal selbst und überreichte ihr am Rande der Oktobersitzung die Werner Heisenberg-Medaille.  

Dorothea Wagner war von 2012 bis 2018 Mitglied der Auswahlausschüsse der Alexander von Humboldt-Stiftung und hat in den 6 Jahren ihrer Tätigkeit für die Stiftung als Vertreterin des FachbereicheWerner Heisenberg-Medailles Theoretische Informatik den Ausschüssen für die Vergabe von Humboldt-Forschungspreisen sowie der Sofja-Kovalevskaja-Preise angehört. Seit dem Sommersemester 2003 ist Frau Wagner Professorin für Informatik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und leitet dabei die Forschungsgruppe Algorithmik I.

Die Alexander von Humboldt-Stiftung mit Sitz in Bonn ist eine gemeinnützige Stiftung der Bundesrepublik Deutschland zur Förderung der Wissenschafts-kooperationen zwischen exzellenten ausländischen und deutschen Forscherinnen und Forschern.

Die Werner-Heisenberg-Medaille ist nach dem bedeutenden Physiker und Nobelpreisträger benannt, der von 1953 bis 1975 Präsident der Alexander von Humboldt-Stiftung war.